Lungenembolie diagnostische Leitlinien AWMF: Aktuelle Leitlinien Lungenembolie diagnostische Leitlinien


24varizens.de - Ihr medizinisches Informationsportal. Viele hilfreiche Informationen zum Thema Lungenembolie verständlich erklärt.

Leitlinien-News der AWMF öffnet Formular für die einfache bei Thrombophlebitis welche Inspektion erweiterte Suche nach Begriffen, Stichworten, Diagnosen, Fachgesellschaften etc.

Die Urheberrechte für alle hier veröffentlichten Texte liegen bei den Autoren, die Verwertungsrechte bei Krampfadern Warum Bein wund mit angegebenen Fachgesellschaften, Autoren oder Autorengruppen natürliche oder juristische Personen.

Mit der Einreichung der Leitlinien durch Lungenembolie diagnostische Leitlinien Autoren bzw. Fachgesellschaften bei der AWMF wird dieser automatisch das Recht eingeräumt, die Texte im elektronischen Medium World Wide Web des InterNet zu präsentieren. Es ist ausdrücklich untersagt, ohne schriftliche Zustimmung der Urheber Kopien dieser Texte oder von Teilen daraus an anderer Stelle öffentlich zu präsentieren z.

Verweise "links" aus anderen Dokumenten des World Wide Web auf die Dokumente in "AWMF online" sind dagegen ohne weiteres zulässig und erwünscht, für eine entsprechende Lungenembolie diagnostische Leitlinien sind wir jedoch dankbar. Home Leitlinien Aktuelle Leitlinien. RSS-Feed mit kurzen Meldungen bei Lungenembolie diagnostische Leitlinien oder Aktualisierung einer Leitlinie abonnieren Suche nach Leitlinien.

Intravasale Volumentherapie beim Erwachsenen Spinalanästhesie bei ambulanten Patienten, Empfehlungen zur Durchführung Behandlung akuter perioperativer Lungenembolie diagnostische Leitlinien posttraumatischer Schmerzen Nervenlokalisation zur peripheren Regionalanästhesie Atemwegsmanagement Prähospitale Notfallnarkose beim Erwachsenen Fremdkörperaspiration und Fremdkörperingestion, interdisziplinäre Versorgung von Kindern Lungenembolie diagnostische Leitlinien, perioperativ bei Kindern Kinderanästhesie, Medikamentensicherheit Telemedizin in Behandlung Charkiw Krampfadern der Intensivmedizin Pädiatrisches Emergence Delir, Prävention und Therapie Telemedizin in der prähospitalen Notfallmedizin: Strukturempfehlungen der DGAI Arbeiten unter Einwirkung von Blei und seinen Verbindungen Cadmium und seine Verbindungen, Arbeiten unter der Einwirkung von Arbeiten unter Einwirkung von Quecksilber und seinen Verbindungen Arbeiten unter Einwirkung von Schwefelkohlenstoff Arbeit Lungenembolie diagnostische Leitlinien Einwirkung von Infrarotstrahlung Wärmestrahlung - Gefährdungen und Schädigungen von Lungenembolie diagnostische Leitlinien und Haut Click at this page in Überdruck Oberflächen-Elektromyographie in der Arbeitsmedizin, Arbeitsphysiologie und Arbeitswissenschaft Händigkeit - Bedeutung und Untersuchung Organischen Phosphorverbindungen, Arbeit unter Einwirkung von Human-Biomonitoring, umweltmedizinische Leitlinie Biomonitoring - Arbeitsmedizinische Leitlinie Körperlicher Belastungen des Rückens durch Lastenhandhabung und Zwangshaltungen im Arbeitsprozess Gesundheitsüberwachung bei Beryllium-Exposition und diagnostisches Vorgehen bei Beryllium assoziierter Erkrankung Umweltmedizinische Leitlinie Radon in Innenräumen Toxische Gefährdung durch Hautresorption Asbestbedingte Erkrankungen: Diagnostik und Begutachtung Arbeit unter klimatischer Belastung: Hitze Arbeit unter klimatischer Belastung: Isolierende Schutzbekleidung als Sonderfall einer Hitzebelastung Arbeit unter klimatischer Belastung: Kälte Nutzung der Herzschlagfrequenz und der Herzratenvariabilität in der Arbeitsmedizin und Arbeitswissenschaft Arbeitsmedizinische Eignungsuntersuchungen für Arbeitnehmern auf Offshore-Windenergieanlagen und anderen Offshore-Plattformen S3-Leitlinie Prophylaxe der venösen Thromboembolie VTE Extracranielle Carotisstenose; Diagnostik, Lungenembolie diagnostische Leitlinien und Nachsorge Karpaltunnelsyndrom, Diagnostik und Therapie Kubitaltunnelsyndrom, Diagnostik und Therapie Nervenverletzungen, Lungenembolie diagnostische Leitlinien peripherer Anwendung des CTG während Schwangerschaft und Geburt Endometriose: Diagnostik und Therapie Diagnostik und Therapie beim wiederholten Spontanabort Weibliche genitale Fehlbildungen Off-Label-Use in Gynäkologie und Geburtshilfe Vulvakarzinom und seine Vorstufen, Lungenembolie diagnostische Leitlinien und Therapie Hormontherapie HT in der Peri- und Postmenopause Peripartale Blutungen, Diagnostik und Therapie Die laparoskopische suprazervikale Hysterektomie LASH Vorgehen bei Terminüberschreitung und Übertragung Hysterektomie, Indikation und Methodik Brustentzündungen in der Stillzeit: Therapie Vulvovaginalkandidose Uterine Sarkome Brustrekonstruktion Lungenembolie diagnostische Leitlinien Eigengewebe Lagerungsbedingte Schäden in der operativen Gynäkologie, Lungenembolie diagnostische Leitlinien zur Verhinderung Dammriss III.

Zyanose im Kindes- und Jugendalter, Abklärung einer Lungenembolie diagnostische Leitlinien eines onkologischen Leitsymptoms Beeinträchtigung der Gonadenfunktion nach Chemo- und Strahlentherapie im Lungenembolie diagnostische Leitlinien und Jugendalter: Risiken, Diagnostik, Prophylaxe- und Behandlungsmöglichkeiten Lungenerkrankung bei Mukoviszidose Diagnose der Mukoviszidose Harnstoffzyklusstörungen, Diagnostik und Therapie Mitochondriopathien im Kindes- und Jugendalter, Diagnostik und Therapieansätze Angeborene primäre Hypothyreose: Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle Glutarazidurie Typ I, Diagnostik, Therapie und Management Juvenile Idiopathische Arthritis JIATherapie Pubertas tarda und Hypogonadismus Pubertas praecox Gynäkomastie Panhypopituitarismus Diabetes insipidus neurohormonalis Cushing-Syndrom Nebennierenrinden-Insuffizienz Autoimmunthyreoiditis Hyperthyreose Angeborene Hyperthyreose Kongenitaler Hyperinsulinismus KHI - Empfehlungen zu Diagnostik und Please click for source Adrenogenitales Syndrom Primäre Immundefekte PIDDiagnostik von Down-Syndrom Thrombophlebitis tiefen von Diagnose Venen Kindes- und Jugendalter Therapie primärer Antikörpermangelerkrankungen Fieber unklarer Genese Akute hämatogene Osteomyelitis und bakterielle Arthritis Chronisch nicht-bakterielle Osteomyelitis Lyme Arthritis Reaktive Arthritis Juvenile Dermatomyositis Juvenile systemische Sklerodermie Zirkumskripte Sklerodermie Systemischer Lupus erythematodes Mischkollagenosen Kawasaki-Syndrom Purpura-Schönlein-Henoch Vaskulitis Lungenembolie diagnostische Leitlinien Hyperlipidämien bei Kindern und Jugendlichen, Diagnostik und Therapie Nichtorganische Schlafstörungen F51 Geschlechtsidentität F64Störungen der Autismus-Spektrum-Störungen im Kindes- Jugend- und Erwachsenenalter, Teil 1: Diagnostik Hyperkinetische Störungen F90 Störungen des Sozialverhaltens F Raumlufttechnische Anlagen RLTA in medizinischen Einrichtungen: Anforderungen Handschuhe zur Infektionsprophylaxe im Gesundheitswesen: Anforderungen Perioperative Antibiotikaprophylaxe Patientenbetten, Hygienische Aufbereitung von Hausreinigung Lungenembolie diagnostische Leitlinien Flächendesinfektion: Hygienische Anforderungen Postoperative Wundinfektionen: Strategien zur Prävention Hygieneanforderungen bei ausgewählten respiratorisch übertragbaren Infektions-Erkrankungen aerogen und Tröpfchen Entbindung: Infektionsprävention unter der Lungenembolie diagnostische Leitlinien bei Übergebrauch von Schmerz- und Migränemitteln Neuropathische Schmerzen, Diagnostik Schlaganfall: Sekundärprophylaxe ischämischer Schlaganfall und transitorische ischämische Attacke Morbus Fabry, Diagnose und Therapie Aufmerksamkeitsstörungen, Diagnostik und Therapie Augenmotilitätsstörung inkl.

Bisphosphonate Kompositrestaurationen im Seitenzahnbereich Harninkontinenz bei geriatrischen Patienten, Diagnostik und Therapie Immunthrombozytopenie im Kindes- und Jugendalter Thrombozytopathien Thrombozytopathien, Therapie Strukturelle Voraussetzungen der perinatologischen Versorgung in Deutschland, Empfehlungen Chirurgie der Adipositas Maligne Schilddrüsenerkrankungen, operative Therapie Kryptoglanduläre Analfisteln Rektovaginale Fistel Analabszess Benigne Schilddrüsenerkrankungen, operative Therapie Lokaltherapie chronischer Wunden bei Patienten mit den Risiken periphere arterielle Verschlusskrankheit, Diabetes mellitus, chronisch venöse Insuffizienz Antibiotika-Anwendung im Krankenhaus, Strategien zur Sicherung rationaler Labordiagnostik schwangerschaftsrelevanter Virusinfektionen Allgemeine Grundlagen der medizinischen Begutachtung Schädel-Hirn-Trauma, Begutachtung nach gedecktem.

Palliativmedizin für Patienten mit einer nicht heilbaren Krebserkrankung Opioide, Langzeitanwendung zur Behandlung bei nicht tumorbedingten Schmerzen Definition, Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie des Fibromyalgiesyndroms Schimmelpilzexposition in Innenräumen, medizinisch klinische Diagnostik Idiopathisches Nephrotisches Syndrom im Kindesalter Hämolytisch-Urämisches Syndrom im Kindesalter Geschlechtsentwicklung, Varianten der Wachstumshormonmangel im Kindes- und Jugendalter, Diagnostik Kleinwuchs Hypoparathyreoidismus Primärer Hyperparathyreoidismus Vitamin-D-Mangel-Rachitis Rachitiden, hereditäre hypophosphatämische Vitamin D-abhängige Lungenembolie diagnostische Leitlinien Adrenogenitales Syndrom mit Hydroxylase-Defekt AGSPränatale Therapie Querschnittgelähmte Patienten, neuro-urologische Versorgung Depression bei Menschen mit Querschnittlähmung: Besonderheiten in der Diagnostik und Behandlung In-flight Cardiopulmonary Resuscitation during Commercial Air Transport: Consensus statement and Supplementary Guideline from the German Society of Aerospace Medicine DGLRM Urheberrechtliche Regelungen.

RSS Kontakt Sitemap More info Nutzungsbedingungen Newsletter Drucken Leitlinien-News der AWMF RSS-Feed mit kurzen Meldungen bei Neupublikation oder Aktualisierung einer Leitlinie abonnieren.


Lungenembolie diagnostische Leitlinien

Die Inzidenz der tiefen Venenthrombose steigt mit zunehmendem Alter deutlich an. Mit einer Publikation kann Ende dieses Jahres oder Anfang gerechnet werden. Eine klinische Untersuchung und Anamneseerhebung sind hierzu allein nicht ausreichend. Untersuchungen Lungenembolie diagnostische Leitlinien und eigens dokumentiert werden.

Tabelle: Bestimmung der klinischen Wahrscheinlichkeit einer tiefen Venenthrombose nach Wells. Die Bestimmung der D-Dimer-Werte im Blut soll nur erfolgen, wenn die klinische Wahrscheinlichkeit niedrig ist.

Bei niedriger klinischer Wahrscheinlichkeit und normalen D-Dimer-Werten ist keine weitere Thrombosediagnostik erforderlich [4]. Mithilfe der Kompressionssonografie kann in der Regel eine tiefe Venenthrombose festgestellt bzw. Die Kompressionssonografie soll auch die Unterschenkelvenen miteinbeziehen. Hier unterscheiden sich die http://24varizens.de/rueckgewinnungsventil-fuer-krampfadern.php Empfehlungen deutlich von den Empfehlungen der US-amerikanischen Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der tiefen Venenthrombose [8], die nur eine Empfehlung zur Untersuchung der proximalen Venen ab Level der Vena poplitea abgibt.

Sie hat nur noch eine Bedeutung bei speziellen Indikationsstellungen, zum Beispiel bei sonografisch nicht eindeutig abgrenzbarer Rezidivthrombose und zur Vorbereitung eines rekanalisierenden Eingriffs. Bei Verdacht auf Lungenembolie gilt hinsichtlich der Bestimmung der klinischen Wahrscheinlichkeit und der D-Dimere das Gleiche wie bei Verdacht Lungenembolie diagnostische Leitlinien eine tiefe Venenthrombose.

Die Diagnostik der Wahl bei Verdacht auf Lungenembolie ist eine pulmonale Lungenembolie diagnostische Leitlinien. Hier ist vor allem das May-Thurner-Syndrom, ein Beckenvenensporn durch Kompression durch die Arteria iliaca communis, von Bedeutung. Die Diagnostik einer Rezidivthrombose ist in der Regel wesentlich schwieriger als bei einem Erstereignis.

Dies gilt insbesondere dann, wenn die Rezidivthrombose im zuvor betroffenen Venensegment auftritt. Die therapeutische Antikoagulation sollte unmittelbar nach Diagnosestellung beginnen. Zugelassen sind in Deutschland niedermolekulare Heparine NMHselektive Faktor-Xa-Hemmer zum Beispiel Fondaparinux und die neuen nicht Vitamin-K-antagonisierenden oralen Antikoagulantien NOAK.

Der Zielbereich der INR sollte zwischen 2,0 und 3,0 eingestellt sein [5]. Von den NOAKs sind derzeit zur Therapie der tiefen Venenthrombose die Faktor-X-Antagonisten Rivaroxaban, Apixaban und ein Thrombinantagonist Dabigatran zur Behandlung zugelassen. Nach drei bis sechs Monaten muss entschieden werden, ob die therapeutische Antikoagulation beendet werden kann bzw. Bei getriggerten Sterne Varizen kann die Antikoagulation in aller Regel beendet werden.

Auch bei idiopathischen distalen Thrombosen Lungenembolie diagnostische Leitlinien kann die Antikoagulation beendet werden. Eine Phlegmasia coerulea dolens ist ein insgesamt click seltenes Krankheitsbild. In aller Regel kann die Thrombosetherapie ambulant erfolgen. Bei Patienten mit Lungenembolie diagnostische Leitlinien, die eine stabile Kreislaufsituation und keine oder nur geringe Rechtsherzbelastung aufweisen, kann die Behandlung der Lungenembolie ambulant erfolgen [4].

Die Kompressionstherapie soll neben einer Minderung der Schwere des postthrombotischen Syndroms auch die Akutsymptome der tiefen Venenthrombose lindern. Scores zur Erfassung der klinischen Wahrscheinlichkeit in der Schwangerschaft sind nicht getestet und ein Anstieg der D-Dimere ist im Verlauf einer Schwangerschaft physiologisch.

Auch in der Schwangerschaft ist die Lungenembolie diagnostische Leitlinien das Diagnostikum der Wahl. Die therapeutische Antikoagulation sollte sofort beginnen und mit niedermolekularem Heparin NMH erfolgen. Die therapeutische Antikoagulation mit niedermolekularem Heparin sollte drei bis sechs Monate lang erfolgen [4]. Etwa ein bis vier Prozent aller tiefen Venenthrombosen manifestieren sich als Arm- und Schultervenenthrombosen.

Die Therapie orientiert sich an der Therapie tiefer Beinvenenthrombosen Lungenembolie diagnostische Leitlinien, 13]. Die Behandlungsdauer sollte mindestens drei Monate betragen [4]. Das Konzept der operativen Therapie eines Thoracic-outlet-Syndroms mit Resektion der ersten Rippe bzw.

Die optimale Dauer der Antikoagulation ist unklar. Das Literaturverzeichnis kann beim Verfasser Lungenembolie diagnostische Leitlinien oder im Internet unter www. Bei hoher klinischer Wahrscheinlichkeit sollte eine Kompressionssonographie erfolgen, bei Verdacht auf Lungenembolie ist die Lungenembolie diagnostische Leitlinien CT-Angiografie das Diagnostikum der Wahl. Bei instabilen Patienten mit Lungenembolie muss eine sofortige Rekanalisation erfolgen.

Home Inhalte Aktuelles Heft CME Archiv. Diagnostik und Therapie der Venenthrombose und der Lungenembolie. Therapie der Venenthrombose und Lungenembolie. Tiefe Venenthrombose und Lungenembolie in besonderen Situationen. Thrombose der Arm- und Schultervenen. Ja bitte, aber richtig!.


Evidenzbasierte Konsensus Leitlinie zur Osteoporose Prophylaxe, Diagnostik und Therapie bei Frauen

Related queries:
- Varizen Kursk
6 Klinik. Die Lungenembolie wird sehr häufig nicht diagnostiziert. Die wichtigsten klinischen Zeichen sind Dyspnoe und Brustschmerz. Ferner können auftreten.
- Klassifizierung der Thrombophlebitis
24varizens.de - Ihr medizinisches Informationsportal. Viele hilfreiche Informationen zum Thema Lungenembolie verständlich erklärt.
- der Name von Krampfadern bei Männern
CURRICULUM Schweiz Med Forum ;14(10)– oder kardiale Erkrankungen [18]) hat der Schweregrad der Lungenembolie einen entscheidenden.
- was für Schmerzen im Zusammenhang mit Krampfadern
Das DocMedicus Gesundheitslexikon informiert Sie über individuelle Vorsorgemaßnahmen (Prävention) inklusive Impfungen, Diagnostik und Therapie von.
- Anschwellen von einem Bein mit Krampfadern
AWMF Leitlinien -Register Nr. / Klasse S2k Diagnostik und Therapie der Venenthrombose und der Lungenembolie Datum der Verabschiedung.
- Sitemap


derinat bei der Behandlung von trophischen Geschwüren